Niedrigtemperatur-Klebepistolen

niedrigtemperatur-klebepistole klebt alles

 

Eine Klebepistole ist sehr sinnvoll für das Herstellen von Sockenmonstern. Vor allem eine Niedrigtemperatur-Klebepistole. Sie ist mit 110 Grad (statt 200 Grad) trotzdem noch sehr warm, aber es gibt keine Verbrennungen, wenn man nicht absichtlich den Finger in den warmen Klebstoff drückt, sondern nur leicht dagegen kommt.

Diese Art des Klebens klebt wirklich alles - und zwar sofort. Das ist zum Beispiel wichtig bei Pfeifenputzern als Fühler auf dem Kopf. Die Aushärtungszeit von UHU mit 10 Minuten ist zu lang und alles fällt wieder runter.

 

Als Faustregel gilt, alles was schwerer ist und in der Senkrechten am Körper des Sockenmonsters angebracht werden soll am Besten mit Heißkleber. Auch Moosgummi hält langfristiger.

 

TIPP! Den Klebstoff immer auf die Gegenstände und nicht auf die Socke.

TIPP! Um Klebeziehfäden zu vermeiden die Pistole am Gegenstand abstreifen

TIPP! Auch gut geeignet für Kinderhände sind die kleineren Modelle von JAKO-O. Gerade auch wegen der Niedrigtemperatur. Kinder natürlich trotzdem nicht unbeaufsichtigt damit basteln lassen!

TIPP! Den Härtetest bestanden haben die Niedrigtemperatur-Klebepistolen von JAKO-O für 9.99 €. Diese gibt es im OnlineShop von JAKO-O oder in JAKO-O Geschäften. Gleich 1 Pfund Klebesticks mitbestellen. Im Geschäft in Hamburg gibt es die Klebesticks nicht vor Ort, aber sie bestellen diese vom Lager in die Filiale zum Abholen.